Gastgebersuche Inhaltssuche
Zentrale Lage von Oy-Mittelberg im Allgäu Panoramaausblick_Oy-Mittelberg.jpg ©Kees van Surksum
Unterkunft: Jetzt buchen!

Burgenwelt Ehrenberg

Erlebniswelt

Ein historisches Ensemble gepaart mit modernster Technik.

Die Burgruine Ehrenberg ist der Mittelpunkt eines der bedeutendsten Festungsensembles Mitteleuropas. Sie wird von der barocken Festung Schlosskopf überragt. Unterhalb sperrt die Ehrenberger Klause das Tal. Östlich der Bundesstraße B179 vervollständigt das Fort Claudia das Befestigungssystem.

Einst war Ehrenberg eine mächtige Verteidigungsanlage, Verwaltungssitz und Zollstation. Heute sind die vier Festungsteile unter dem Namen "Burgenwelt Ehrenberg" bekannt.

Jedes Jahr zieht die Burgenwelt Ehrenberg tausende Besucher in ihren Bann. Eine über 400m lange Hängebrücke - die Highline 179 - überspannt das Tal in schwindelerregender Höhe. Ein Erlebnismuseum und eine Naturausstellung bringen den Besuchern frühere Epochen und die umliegende Natur näher. Für Events jeglicher Art, bieten die diversen historischen Räumlichkeiten einen mehr als würdigen Rahmen. Eine Gastronomie und ein Hotel ergänzen das weitläufige Angebot.

Burgruine Ehrenberg
Die im Jahre 1296 erbaute Burg Ehrenberg bietet alles, was Sie von einem mittelalterlichen Schloss erwarten - wehrhafte Mauern, hohe Türme und viel Geschichte. Die gotische Burganlage beherbergte Kaiser und Könige, Fürsten und Zaren - hier wurde wahrhaft Geschichte geschrieben. Nehmen Sie zwischen den Mauern Platz und hören Sie in sich hinein. Im Wispern des Bergwindes vernehmen Sie die Stimmen der Vergangenheit und träumen von längst vergangenen Zeiten.

Festung Schlosskopf
Die Festung am Schlosskopf (1741) - die jüngste und zugleich wichtigste aller Anlagen.
Zu erreichen ist die Schaufestung über einen gemütlichen Wanderweg, der Familien mit Kindern auf die Suche nach dem „Sagenhaften Schlosskopfschatz“ führt.

Ehrenberger Klause
Bald nach der ersten Erwähnung Ehrenbergs erfahren wir 1317 von der darunter liegenden Klause. Sie hatte neben ihrer militärischen Funktion einer Talsperre auch die Aufgabe einer Zollstätte.
Eine Marmortafel an der Nordseite erinnert daran, dass 1609 Erzherzog Maximilian III. der Deutschmeister diese Klause um- und ausbauen ließ.
Zwei Drittel der ehemaligen Klause sind heute Ruine, geben aber durch Ausgrabungen immer neue Geheimnisse preis. Der verbliebene Rest der Klause, im Mittelpunkt von 18 Burgen in Tirol und dem Allgäu stehend, beherbergt seit Juli 2006 ein Museum.

Fort Claudia
Die strategische Bedeutung des Ehrenberg gegenüber liegenden Bergrückens war schon lange bekannt. Er spielte schon bei der Rückeroberung Ehrenbergs 1546 eine wichtige Rolle.
Eine Befestigung unterblieb aus Geldmangel. So war es auch noch 1632, als die Schweden bis vor Ehrenberg zogen. Erst Jahre später, von 1639 bis 1645, wurde unter der Tiroler Regentin Erzherzogin Claudia das Fort Claudia, das den Namen dieser Fürstin trägt, erbaut.
1703 wurde das Fort Claudia von den Bayern eingenommen, die von hier aus die Besetzung von Ehrenberg einleiteten. 1782 wurde die Festung aufgelassen. Noch im 19. Jahrhundert war die alte Festungsanlage bewohnt und verfiel nach dem Verlassen.

Naturausstellung "Der letzte Wilde"
Weshalb ist der Lech bis Füssen so unverwechselbar? Warum ist der Lech der letzte Wildfluss im nördlichen Alpenraum?
Lösen Sie an neun Stationen spannende Rätsel rund um die letzte Wildflusslandschaft der Nordalpen. Fliegen Sie mit uns in unserem Erlebniskino wie ein Vogel über die Weiten des Lechs und genießen Sie die beeindruckende Schönheit der Wildflusslandschaft.
Szenen aus vergangenen Tagen vom Leben am Lech nehmen Sie mit in den Alltag von früher. Gehen Sie auf eine Zeitreise und hören Sie wie bunte Lechkiesel ihre einzigartige Geschichte erzählen. Erleben Sie am Modell, wie Wasser mit Sand und Steinen ein Flussbett selbst gestalten.
Lassen Sie sich von der Dynamik der Naturausstellung mitreißen und tauchen Sie in das Reich des Letzten Wilden ein.

Museum
Haben Sie in einem Museum schon einmal laut gelacht? Nein?
Dann besuchen Sie das Museum in Ehrenberg. In den historischen Mauern der Ehrenberger Klause tauchen Sie in das Mittelalter ein.
Hier erfahren Sie Historie mit allen Sinnen. Ein Museum zum Berühren, Anfassen, Riechen - versetzt Sie in vergangene Zeiten.
Achtung Kinder aufgepasst! Lust auf eine lustige Rätsel-Rallye durchs Museum? Dann holt euch am Info-Schalter im neuen Besucherzentrum das passende Begleitheft. Die spaßvolle Ritter Rüdiger Rätsel-Rallye endet mit einem Ritterschlag oder der Ernennung zum Burgfräulein. Eine Urkunde gibt es ebenfalls dazu.

Hängebrücke "Highline 179"
Mit ihren stolzen 406 Metern Länge, darf sich die Highline 179 ganz offiziell die weltlängste Fußgängerhängebrücke im Tibet Style nennen.
Seit Ende 2014 ist die imposante Stahlkonstruktion nun Bestandteil der Burgenwelt Ehrenberg und als solcher ein nicht mehr weg zu denkender Teil der "Burgenwelt-Familie". Die kurze Wanderung hinauf zur Hängebrücke wird mit einem traumhaften Panoramablick belohnt.
Die Brücke verläuft in schwindelerregender Höhe, direkt über der Bundesstraße B179 – welche auch Namensgeberin ist.

Preise
EintrittspreiseMuseumAusstellungKombi
Erwachsene (ab 16 Jahren)8,- €5,50 €10,80 €
Kinder (5 - 15 Jahre)4,20 €3,- €5,80 €
Familien (Eltern + Kinder)19,- €12,80 €25,50 €
Senioren (ab 60 Jahren)6,50 €4,40 €8,70 €
Schüler, Studenten, Lehrlinge6,50 €4,40 €8,70 €
Gäste mit Behinderung*6,50 €4,40 €8,70 €
Gruppen (ab 10 zahlenden Personen / pro Person)**6,50 €4,40 €8,70 €
Ritter Rüdiger Rätsel-Rallye2,- €------
Schatzkarten5,80 €------
EintrittspreiseHängebrücke Highline 179
Erwachsene (ab 15 Jahren)8,- €
Kinder (4 - 14 Jahre)5,- €
Familien (Eltern + mehr als 1 Kind)24,- €
Gäste mit Behinderung*5,- €
Gruppen (ab 20 zahlenden Personen / pro Person)**7,- €
Gruppen (ab 100 zahlenden Personen / pro Person)**6,50 €


*Bei Vorlage des Ausweises mit dem "B" (Begleitperson erforderlich) erhält die Begleitperson den reduzierten Eintrittspreis. Blinde und Rollstuhlfahrer haben freien Eintritt.
**Der Gruppenpreis kann nur gewährt werden, wenn die Karten für die gesamte Reisegruppe von einer Person (z.B. Busfahrer oder Reiseleiter) gelöst werden. Pro 20 zahlenden Personen erhalten Sie eine Freikarte. Zusätzlich erhält auch der Busfahrer und Reiseleiter jeweils eine Freikarte.

Keine Rücknahme von Tickets!

Öffnungszeiten Winter (Dezember bis April):

Besucherzentrum
(Info - Tickets - Shop):
Montag bis Sonntag & Feiertage: 10.00 - 16.00 Uhr
Hängebrücke Highline 179 (Ticketkauf an den Ticketautomaten):
Montag bis Sonntag & Feiertage: 08.00 - 22.00 Uhr
Erlebnismuseum und Naturausstellung:
Montag bis Sonntag & Feiertage: 10.00 - 17.00 Uhr (letzter Einlass 16.00 Uhr)

Sommer (Mai bis November):

Besucherzentrum (Info - Tickets - Shop):
Montag bis Sonntag & Feiertage: 09.00 - 18.00 Uhr
Hängebrücke Highline 179 (Ticketkauf an den Ticketautomaten):
Montag bis Sonntag & Feiertage: 08.00 - 22.00 Uhr
Erlebnismuseum und Naturausstellung:
Montag bis Sonntag & Feiertage: 10.00 - 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.00 Uhr)
Burgenwelt Ehrenberg

Klause 2
Reutte
Telefon 0043 5672-62007
E-Mail info@ehrenberg.at