Gastgebersuche Inhaltssuche
Allgäuer Voralpenidylle mit Bergpanorama Bergpanorama_Oy-Mittelberg.jpg ©Kees van Surksum
Unterkunft: Jetzt buchen!

Panoramatour Oy-Mittelberg

Wanderung

Glauben Sie uns: Oy-Mittelberg ist „der“ Logenplatz für Alpenpanorma pur! Oy-Mittelberg liegt eingebettet zwischen sanften Hügeln.

Auf einer Fläche von ca. 60 km² verteilen sich die acht größeren Ortsteile und zahlreiche Weiler. Keine Angst so viele Kilometer müssen Sie nicht bewältigen. Bei dieser Wanderung um Oy-Mittelberg fühlen Sie sich wie auf einem Logenplatz im Alpenkino. Herrliche Seen, gewaltige Bergriesen und kleine Weiler spielen die Hauptrolle. Allgäuer Kühe und Schafe sind die Statisten. Genauso gemütlich wie der Logensessel im Kino ist diese Wanderung und die Aussicht reicht von der Zugspitze bis fast nach Ulm. Außer durch Vogelstimmen, Kirch- und Kuhglocken wird die Stille hier von nichts unterbrochen. Genießen Sie die Panoramatour und lernen Sie die Besonderheiten der Landschaft rund um Oy-Mittelberg kennen. Daneben tun Sie etwas für Ihre Gesundheit, denn auf einer Höhe von etwa 1.000 m gelegen bietet die Gemeinde ein mildes Höhenreizklima, das auch zu Therapiezwecken genutzt wird. Ein reiches Wellnessangebot lädt nach dem Wandern zum Entspannen ein.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
4 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
2 von 6
Erlebnis
5 von 6
Landschaft
5 von 6
aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights
Startpunkt der Tour:

Parkplatz beim Kurhaus in Oy

Tipp des Autors Maria Rain: Wallfahrtskirche Hl. Kreuz Mittelberg: Pfarrkirche St. Michael Petersthal: Pfarrkirche St. Peter und Paul Hochseilgarten Kletterwald Grüntensee im Allgäu

Start Parkplatz beim Kurhaus (1). Wir wandern hinab zum Sportplatz. Vor uns bereits die hohen Berge, aber das Panorama wird noch viel besser. Die nächste Zeit wandern wir immer am idyllischen Mühlbach entlang. An Wiesen immer der M Mittelberg folgen. Der Mühlbachweg wird breiter, oben liegt Mittelberg. Wir wandern weiter am Bach entlang. Beruhigend wirkt das Plätschern, es geht über kleine Stege und schöne Pfade. Weg nach li oben im Wald ignorieren, hinab bis zur breiten Brücke. Nach der Brücke (2) gleich wieder li R Binzen. Nach einiger Zeit Wegpfeil am Baum beachten (Weg nach re ignorieren). Nach einer herrlichen Rastbank mit großem Schatten spendenden Baum kommen wir weiter nach oben. Dann li M Burgkranzegg (3) durch Kuhweiden folgen. Plötzlich schaut der Grünten hinter den Hügeln mit seinem Sendemast hervor und dann die anderen Bergriesen. Am nächsten WW re R Horn gehen. Achtung! Nach wenigen Metern nicht aufwärts, sondern li an einer großer Scheuer vorbei leicht abwärts bis zur kleinen Asphaltstr. (4). Vor uns der Rotachsee und Petersthal. Hier re R Horn gehen. Achtung! Am Ende der Asphaltstr. re steil aufwärts. Vorbei am Waldquizpfad mit 13 Fragen hinauf zum Horn. Ob Ihre Antworten richtig sind erfahren Sie oben, wenn das Lösungswort stimmt. Geschafft haben Sie den Aufstieg zum Horn, dem höchsten Punkt der Tour auf 1158 Metern (5). Hier gibt es sogar ein Gipfelkreuz. Ab jetzt ist Panorama pur angesagt. Auf Grasweg leicht abwärts R Mittelberg. Wir wandern am Panoramaweg entlang. Am kleinen Sport- und Spielplatz der Kurklinik vorbei zu einer Rastbank (6). Achtung: Hier li aufwärts, dann gleich re am Zaun und immer weiter am Kamm entlang. Wir sehen bald li ein Panoramahäuschen. Der Abstecher lohnt, denn von hier hat man nicht nur Aussicht pur, sondern erfährt auch noch die Namen der Bergriesen und der Weiler, die man von hier aus in allen Himmelsrichtungen erblicken kann. Weiter dann abwärts, vor uns schon die Kirche von Mittelberg, unserem nächsten Ziel. An der Kirche li hinab, an WK beim Feuerwehrhaus li R Oy gehen, dann in die Mühlbachstr. bis zum Vitalhotel „Die Mittelburg“ (7) (tolle Kuchen!). Am Hotelgarten entlang geradeaus über die weite Flur. Bald kann man einen Abstecher nach re zum Kreuz machen (Infotafelnzur Geologie). Wir gehen hier li durch Wiesen, bis zur Str. (8). Dort gleich scharf re Variante „10 Minuten bis Oy“ nehmen. Nochmals ein genialer Zugspitzblick, dann hinab zu den ersten Häusern. Kleinem Pfad am Bachlauf entlang folgen, dann Str. abwärts bis zu den Tennisplätzen. Li schon das Kurhaus (1) in Oy. Eine Panoramastrecke der Extraklasse – gemütlich, genüsslich und aussichtsreich!

Kur- und Tourismusbüro Oy-Mittelberg, Wertacherstr.11, 87466 Oy-Mittelberg, Tel. 08366/2 07; Fax -/1472, tourist@oy-mittelberg.de, www.oy-mittelberg.de

A7 (Ulm-Füssen) bis AS Oy-Mittelberg. Dann den Schildern Richtung Oy-Mittelberg folgen.

Parken am Kurhaus in Oy

Anfahrt mit Bahn und Bus schützt die Umwelt – Danke!

Schwierigkeit mittel
Länge 11,7 km
Aufstieg 330 m
Abstieg 330 m
Dauer 3h 30´
Niedrigster Punkt 910 m
Höchster Punkt 1146 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Wandermagazin

Zurück zum letzten Suchergebnis