Gastgebersuche Inhaltssuche
Allgäuer Voralpenidylle mit Bergpanorama Bergpanorama_Oy-Mittelberg.jpg ©Kees van Surksum
Unterkunft: Jetzt buchen!

Rottachseeumrundung

Wanderung

Beliebter, leichter Seerundweg, im Sommer mit Badegelegenheiten; diese Wanderung kann man auch mit einem Fahrrad durchführen

Der Rottachsee, ein künstlich geschaffener Speichersee sorgt bei Trockenheit für eine Wasserabgabe von ca. 5000 l pro Sekunde an Iller und Donau, ist ökologischer Lebensraum für Wasservögel, Amphibien und andere Kleintiere, dient der Freizeit und Erholung, der Energieversorgung und dem Hochwasserschutz mit einem Rückhalteraum von 3,1 Mio. Kubikmeter.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
1 von 6
Schwierigkeit
1 von 6
Technik
1 von 6
Erlebnis
3 von 6
Landschaft
3 von 6
faunistische Highlights Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich
Startpunkt der Tour:

Sulzberg-Moosbach, Freizeitgelände, 853 m

Zielpunkt der Tour:

wie Startpunkt

Vom Parkplatz folgen wir der Uferpromenade an der Badebucht vorbei, gehen hinter einem Zulauf ein wenig vom See weg und nach dem Kinderspielplatz zum Betriebsgebäude (Information, Kiosk, Wasserwacht). Von dort bringt uns ein Sträßchen rechts abzweigend wieder zum See hinaus, dann nach links zu einem Fahrweg hinauf, wieder nach rechts, an ein paar Häusern vorbei abermals zum See hinunter.

Wer will, kann einen kurzen Abstecher nach links zur Mariengrotte hinaufgehen.

Der Weiterweg führt am Ufer entlang, führt etwas auf und ab und in den Stillen Winkel. Der Weg schnürt sich zusammen, und beim Brut- und Laichgebiet dreht er nach links ab und steigt über einen Wiesenhang zu einem Querweg an. Auf ihn biegen wir rechts ein.
 
Der Rundweg gabelt sich am Waldrand, quert eine Kuppe und führt unter der Hochspannungsleitung durch. In mehrmaligem Auf und Ab führt er über Wiesengelände und schwenkt nach rechts in dichten Wald ein. Nach dem Wald zeigen sich zahlreiche Nagelfluh-Findlinge, und der schönste steht rechts des Weges bei einer Hütte.

An der nördlichsten Stelle der Rundwanderung schwenkt der Weg nach rechts. Wir queren das Rottwässerle und kurz vor der Hochspannungsleitung wird auf 900 m Höhe nach knapp 8 km der höchste Punkt der Rundwanderung erreicht.

Bei der Stromleitung halten wir uns rechts und gehen gering abfallend zum Waldrand hinüber, dort nochmals rechts abbiegen und sofort nach links auf einem Weg in den Wald hinein. Ein schmaler Fahrweg verläuft etwas auf und ab durch den Wald dahin, bis man kurz vor dem Waldrand zu einer Abzweigung kommt. Dort scharf rechts abzweigen. Wir kommen fast bis ans Seeufer hinunter und anschließend am Ufer entlang nach Süden weiter.

Schließlich kommen wir zu den Betriebsgebäuden und auf einem Damm mit kurzer Brücke am Vorsee vorbei. Dann geht es ziemlich lange am Ufer entlang und durch das Erholungsgelände Petersthal. Am Ortsrand von Petersthal dreht die Route rechts ab, bis schließlich eine Autostraße erreicht wird. Bald verlässt sie die Straße wieder, und erreicht eine Aussichtsplattform.

Nach einem Anstieg fällt unser Weg in engen Kehren zum Staudamm ab. Über ihn gehen wir neben der Straße weiter und unmittelbar nach dem Damm halten wir uns rechts. Das letzte Stück der Rundtour führt ein Wanderweg neben der Straße zum Ausgangspunkt zurück.

A 7 bis Oy - Mittelberg, dann auf B 309 bis Ried bei Sulzberg. Weiter über Sulzberg nach Sulzberg-Moosbach zum Freitzeitgelände.

Sulzberg-Moosbach, Freizeitgelände

Bus Linie 30 ab Kempten

Schwierigkeit leicht
Länge 14,5 km
Aufstieg 350 m
Abstieg 350 m
Dauer 4h 0´
Niedrigster Punkt 853 m
Höchster Punkt 900 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: alpenvereinaktiv.com

Zurück zum letzten Suchergebnis